Archiv

14.04.2012, 16:24 Uhr
Einstimmiger Führungswechsel im Kreisverband
Großer Dank an Wittich Schobert - Heister-Neumann einstimmig zur Kreisvorsitzenden gewählt
Auf dem Kreisparteitag im Schützenhaus von Rottorf (am Klei) wählten die Mitglieder der CDU Helmstedt Elisabeth Heister-Neumann mit 76 von 76 Stimmen zur neuen Kreisvorsitzenden. Die Landtagsabgeordnete tritt damit die Nachfolge von Wittich Schobert an, der nun Helmstedter Bürgermeister ist. Unter großem Beifall bedankten sich die Mitglieder bei dem Barmker, der seit 2001 an der Spitze der Partei stand. In großer Einmütigkeit verliefen auch die weiteren Wahlen zum Kreisvorstand.
Die neue Kreisvorsitzende Elisabeth Heister-Neumann (Mitte) bedankt sich mit Kerstin Jäger und Andreas Weber (beide rechts) bei Wittich Schobert (links). (Bild: K-H Dannehl)
„Heute ist im Landkreis Helmstedt ein Tag des Aufbruchs. Es ist auch ein Tag des Abschieds“, begann Wittich Schobert seinen letzten politischen Bericht vor den Mitgliedern. Er warf einen Blick zurück,  als er die Spitze des Kreisverbandes vor elf Jahren übernommen hatte. Seit dieser Zeit habe man viele Diskussionen gemeinsam ausgefochten: „Wir sind ja nicht eine Partei, die sich zur Meinungsfindung in die Telefonzelle stellen kann. Wir sind eine Volkspartei mit ganz unterschiedlichen Strömungen. Wir diskutieren viel und heftig. Aber am Ende stehen wir stets geschlossen zusammen. Nur so bleibt man politikfähig“, sagte er.

Auch zog Schobert den Vergleich zur „anderen großen Partei“ im Landkreis Helmstedt, die inzwischen keine leider keine Volkspartei mehr sei: „Wir haben die komfortable Situation, dass wir nach wie vor über geeigneten politischen Nachwuchs verfügen.“ Als viele Jahre jüngster  Kreistagsabgeordneter fügte er hinzu: „Viele Beschlüsse, die den Kreishaushalt heute belasten, sind gegen die Stimmen der CDU im Kreistag gefasst worden.“ Rot-Grün tue heute so, als hätten sie heute die desolate finanzielle Situation des Landkreises nicht zu verantworten – das Gegenteil sei der Fall. Unter großem Beifall wurde seine Rede anschließend bewertet und sich ihm bei stehenden Ovationen bedankt.

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass Wittich Schobert in anderen Funktionen noch viel für unsere Partei tun kann“, sagte Elisabeth Heister-Neumann, als sie ihren Vorgänger mit herzlichen Worten verabschiedete. Die 56-jährige Landtagsabgeordnete und Wirtschaftsmediatorin wurde im Anschluss von allen anwesenden Mitgliedern zur neuen Kreisvorsitzenden gewählt. „Ich will mich mit voller Kraft für die Menschen in unserer Region einsetzen, denn sie haben es verdient“, sagte sie, als das überragende Ergebnis der geheimen Wahl bekannt gegeben wurde.

Der neue Kreisvorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Stellvertreter: Kerstin Jäger (Lehre), Andreas Weber (Königslutter), Wolfgang Sander (Heeseberg)
Schriftführer: Florian Dörnbrack (Königslutter)
Stellv. Schriftführerin: Andrea Weber-Tabrizian (Velpke)
Schatzmeister: Wolfgang Fischer (Helmstedt)
Pressesprecherin: Sabrina Wachsmann (Nord-Elm)
Beisitzer: Hans-Henning Viedt (Helmstedt), Burkhard Meyer (Schöningen), Robert Königseder (Königslutter), Cornelia Bosse (Helmstedt), Gregor Nitschke (Grasleben), Diana Siedentopf (Lehre), Jörg Stielau (Nord-Elm), Jennifer Jatzak (Heeseberg), Ulrich Zechner (Helmstedt).

Gemeinsam mit dem neuen Team freue sich Elisabeth Heister-Neumann auf die neue Aufgabe, neue Impulse in der Kreispolitik geben zu können.


Bilderserie

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon